um Navigation zu überspringen, 2 drücken
Neuere Einträge | Ältere Einträge | Alle Einträge anzeigen
Jutta Pletz schrieb am 24.07.2020 um 15:12 Uhr:
Liebe Mitglieder,

seit dem 15.07.2020 gibt es nun die neue Corona-Schutz-Verordnung.

Es bieten sich Möglichkeiten den Schutz gegenüber anderen Vereinsmitgliedern zu verringern.
Wir als Vorstand halten es nicht für sinnvoll alle Möglichkeiten auszuschöpfen.
Für die Begegnung aller Personen muß Rückverfolgbarkeit nach § 2a CoronaSchVo sichergestellt sein.
Die Hygienevorschriften müssen sichergestellt und eingehalten werden.
Verstöße werden gemäß § 73 Abs. 2 des Infektionschutzgesetzes vom Gesetzgeber mit einem Bußgeld geahndet.

Daher beschließen wir:

- Das Bootshaus wird am dem 27.07.2020 geöffnet.
- Zur Rückverfolgung trägt sich jedes Mitglied in die ausgelegte Liste im Bootshaus ein. (Für den Fall, dass jemand keinen Bootshausschlüssel hat befindet sich eine weitere Liste in dem blauen Beutel am Schaukasten)
- Das Bootshaus darf nur einzeln betreten werden. Hygienemittel stehen zur Verfügung und müssen genutzt werden.
- Die Toiletten bleiben geschlossen.
- Nur Vereinsmitglieder dürfen das Grundstück betreten.
- Auf der Steganlage ist Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

Vorgaben zum Jugendsegeln (hierzu erfolgt eine Einladung in gesonderter Mail) beschlossen vom Jugendausschuß am 10.07.2020:

- maximal 5 Kinder pro Gruppe
- keine Laserkurse
- Segelzeiten samstags zwischen10.00 – 16.00 Uhr Uhr jeweils 1,5 Std.
- abwechselnd Opti und Open Skiff
- insgesamt 8 Segeleinheiten (je 4 Opti und Open Skiff)
- Kinder müssen ganztägig angemeldet werden, Uhrzeiten werden zugeteilt
- Verbindliche Anmeldung per Mail
- Kein Umziehen auf der Slipwiese oder in der Umkleide
- Eltern dürfen das Grundstück nur als aktive Segler betreten
- Alle tragen an Land dauerhaft einen Mund-Nasen-Schutz
- Boote werden von den Segelbetreuern (Trainern) auf- und abgebaut

Bitte verhaltet euch weiterhin achtsam und rücksichtsvoll
bleibt gesund

Liebe Grüße
Wolfgang, Jens, Bernd und Jutta
Manfred Flachskampf schrieb am 19.07.2020 um 22:30 Uhr:
....Mal ein großes Lob für Alle, die die Einfassungen und Begrünungen der Slipwiese so schön gestaltet haben ! Manfred F.
Jutta Pletz schrieb am 27.06.2020 um 11:50 Uhr:
Liebe Mitglieder,

wir sind optimistisch, dass wir nach den Ferien zu mehr Normalität am See zurückkehren.

Die Zwischenzeit wurde sinnvoll genutzt und wir haben Boote überarbeitet sowie den Zugang zum Steg verbessert und verschönert.

Die Coronahygienevorschriften können wir im Bootshaus und in den Toiletten nicht einhalten, daher bleiben diese weiterhin geschlossen.
Der Aufenthalt auf der Slipwiese wird ab dem 02.07.2020 ermöglicht.
Die 3 Tischgruppen sind verteilt, sodass im Sinne der Verordnung die Abstände eingehalten werden können, man sich aber in den erlaubten Gruppen zusammen setzen kann.

Der Anbau wird geöffnet, damit ihr kühle Getränke genießen könnt.

Sendet bitte weiterhin eine kurze Mail mit Bekanntgabe euerer Anwesenheit, ggf. Zeiten bei Bootsnutzung, sodass eine Rückverfolgung möglich wäre.

Weiterhin gilt im gesamten Blaustein-See ein Bade-/Schwimmverbot.

Aufgefallen ist in letzter Zeit, dass das eine oder andere Ab- und Anlegemanöver etwas „holprig“ war. Gerne würde ich in Einzelterminen, wenn ihr möchtet, „Hafenmanöver“ üben.
(Anlegen, Ablegen, Rückwärts ablegen, Reffen, Aufschießer an der Takeltonne usw.)
Terminabsprache über whatsapp Wolfgang Peeters 0157 8083 9695

Weitere Infos:

In ca. 14. Tagen, also Mitte Juli, wird die 2. Hälfte des Jahresbeitrages eingezogen.

Die Geschäftsstelle ist vom 28.06. – 02.07.2020 nicht besetzt.

Rurseesegler melden sich bitte bei Wolfgang zur Stegschlüsselübergabe.
Whatsapp 0157 8083 96 95

Im Anhang findet Ihr einen kreativen Gruß von Manfred mit seinen Urlaubsgedanken.

Wir wünschen euch einen schönen Sommer, schöne Ferien,
bleibt gesund

Wolfgang, Jens, Bernd und Jutta
Jutta Pletz schrieb am 12.06.2020 um 16:16 Uhr:
Liebe Mitglieder,

kleine Veränderungen erlauben uns, unseren 3. Valken, Happytogether, zu Wasser zu lassen.

Die ab dem 15.06.2020 gültige Coronaschutzverordnung besagt sinngemäß:

Beim Sport auf unserer Sportanlage (Slipwiese) sind

- geeignete Vorkehrungen zur Hygiene
- zum Infektionsschutz
- zur Steuerung des Zutritts des Geländes
- zur Gewährleistung eines Mindestabstandes von 1,50 m zwischen Personen

sicherzustellen.

Die nicht-kontaktfreie Ausübung im Breiten- und Freizeitsport ist nun im Freien bis zu 30 Personen unter den oben genannten Voraussetzungen zulässig,
wobei die Rückverfolgbarkeit sichergestellt sein muss. (Bis jetzt hat es mit den Meldungen wer, wann mit welchem Boot gesegelt ist, meist gut geklappt.)

Veranstaltungen bleiben bis zum 31.08.2020 untersagt.
Das Grundstück ist, wie bisher, nur zur Ausübung unseres Segelsports freigegeben. Die Gemeinschaftsräume bleiben geschlossen.
So werden wir, gemeinsam mit dem SKA, die genehmigte Personenanzahl nicht überschreiten.

Die neue Verordnung gilt bis voraussichtlich 01.07.2020

Sobald unsere Happy am Steg liegt, wird diese auch mit Schwimmwesten bestückt.
Ihr könnt euch dann mit mehreren Seglern absprechen und mit 3 großen Booten hintereinander in See stechen.
Die Lasersegler haben mit der Einhaltung der Abstände weniger Probleme, aber vielleicht werden sie die Valken umrunden, um auch gesellig unterwegs zu sein.

Anfang der Woche erreicht euch ein Plan, wie am 28.06.2020 ein „Wettsegeln ohne Sozialkontakte“ mit begrenzter Teilnehmerzahl stattfinden könnte.
Der Regattaausschuss berät sich noch.

Sonnige, windreiche Tage wünschen

Wolfgang, Bernd, Jens und Jutta
Jutta Pletz schrieb am 09.06.2020 um 13:00 Uhr:
Liebe Mitglieder,

wir freuen uns, dass trotz Einschränkungen so viele von euch segeln kommen.

Da wir seit vielen Jahren den selben Zugangscode zu unserem Segelgelände haben, ist mit dem SKA entschieden worden, diesen am 15.06.2020 zu ändern.
Es ist ganz einfach, schreibt mir einfach.

Am 15.06.2020 erscheint voraussichtlich die neue Coronaschutzverordnung. Wir melden uns daraufhin und hoffen natürlich, in Kleingruppen mit nötigem Abstand, auch wieder gesellig zusammensitzen zu können.

Zur Zeit wird der Zugang zum Steg bearbeitet. Wir machen es, wie von unseren niederländischen Nachbarn erlernt, und befestigen Grund und Boden am Stegzugang, damit unser Gelände bei Ostwind nicht ständig unterspült wird.

Bernd, der für die Finanzen zuständig ist, befindet sich noch im Urlaub,wenn er zurück ist, zieht er die 2. Hälfte des Jahresbeitrages ein.Es bleibt natürlich bei unserer Bitte, euch zu melden, wenn es bei euch zu coronabedingten finanziellen Engpässen kommt.

Die Nutzung der Boote ist ausschließlich Mitgliedern des SKES erlaubt.

Dies hängt zur Zeit besonders mit den Vorschriften zur Coronaschutzverordnung zusammen. Darüber hinaus sollte es allerdings selbstverständlich sein, mitsegelnde Familienmitglieder oder Freunde, die zum wiederholten Male mitsegeln, im Verein anzumelden. Dies ist aus versicherungstechnischen Gründen notwendig und gehört auch zur Fairness anderen Mitgliedern gegenüber dazu.

Wir wünschen euch ein schönes Wochenende.

Viele Grüße

Wolfgang, Jens, Bernd und Jutta